Citay.de - Hip Hop Lyrics von Englisch nach Deutsch übersetzt
Citay.de - Newsarchiv

News
Newsarchiv  Newsarchiv

Artists
Songtexte 0-9 0-9
Songtexte A-D A-D
Songtexte E-H E-H
Songtexte I-L I-L
Songtexte M-P M-P
Songtexte Q-T Q-T
Songtexte U-Z U-Z


Links
Musik  Musik
MP3  MP3
Un-CDs  Un-CDs
Sonstiges  Sonstiges


Kontakt

Guestbook
 
Newsarchiv

2004 - 2003 - 2002 - 2001



• Montag, 15. 12. 2003

Neue Übersetzung: Cappadonna feat. Ghostface Killah - Super Model

Cappadonna ist der zehnte Member des Wu-Tang Clan. Sein erstes Wu-Feature machte er '95 auf Raekwon's LP "Only Built 4 Cuban Linx...", dann rappte er auf Ghostface Killah's "Ironman" und auf "Wu-Tang Forever". 1998 kam er Solo mit "The Pillage" raus, 2001 folgte "The Yin And The Yang". Dann, 2002 (er war längst reich), eskalierte ein Streit mit seiner Frau, woraufhin er aus dem Luxusleben ausstieg und sich monatelang als Taxifahrer durchschlug. Obwohl er nun wieder in die Villa eingezogen ist, fährt er weiterhin Taxi, um auf dem Boden zu bleiben.



• Montag, 01. 12. 2003

Neue Übersetzung: Wyclef Jean - Industry

Wyclef Jean, geboren 1972 auf Haiti, ist nicht nur durch die Fugees und seine eigenen Songs bekannt geworden, sondern auch durch seine Arbeit als Songwriter und Producer sowie durch seine Remixes. Dabei bleibt er immer sehr vielseitig und verarbeitet sämtliche Musikstile für die verschiedensten Artists. Auf seinem neuen Label namens J Records bzw. Clef Records samt neuem Album "The Preacher's Son" bleibt Wyclef erstmal seinen Wurzeln treu und predigt mit "Industry" für mehr Einheit in Hip Hop. Bei über 10 Gästen auf der LP nimmt man es ihm ab.



• Dienstag, 28. 10. 2003

Neue Übersetzung: The High & Mighty feat. Mos Def & Mad Skillz - B-Boy Document '99

Dieser Track stammt zwar offiziell von der Platte "Home Field Advantage" (1999) von The High & Mighty, wurde aber mehr durch das Mixtape "Soundbombing II" (1999) und das Kultspiel Tony Hawk's Pro Skater 2 (2000) bekannt. Das New Yorker Duo aus Producer/DJ Mighty Mi und dem MC Mr. Eon releasten 1996 ihre ersten Songs auf ihrem eigenen Label Eastern Conference Records. Dann machten sie einen Deal mit Rawkus Records und kamen mit diesem Song groß raus... Naja, nicht ganz. Sie sind eigentlich bis heute recht wenig bekannt und 'still Underground'.



• Dienstag, 21. 10. 2003

Neue Übersetzung: 2pac feat. Notorious B.I.G. - Running (Dying To Live)

Heute gibt's von infamy und mir mal eine Übersetzung zu einem Song, der offiziell noch gar nicht erschienen ist. "Running" wird die erste Auskopplung aus dem Soundtrack zum Dokumentarfilm "Tupac: Resurrection", der nächsten Monat in den USA in die Kinos kommen wird. Producer dieses Remix-Tracks war Eminem, der auch mittels des Samples "Dying To Live" von Edgar Winters eine ganz andere Atmosphäre als im Originalsong erzeugt. Auf der Homepage zum Film gibt es den Song zum Probehören (benötigt Flash) und einen Trailer (benötigt Quicktime).



• Mittwoch, 10. 09. 2003

Neue Übersetzung: Method Man feat. D'Angelo - Break Ups 2 Make Ups

Und eine weitere Übersetzung mit tatkräftiger Unterstützung von infamy! Clifford Smith (Method Man) holte sich für diesen Track den Ladykiller Michael Archer (D'Angelo) an Bord. Obwohl der Song bei den Frauen gut ankam, handelt er von Method's Ex, die nicht loslassen kann. Im wahren Leben ist er tatsächlich fest gebunden und hat zwei Kinder, Sohn Shakuan und Tochter Cheyenne. Auch D'Angelo hat bereits einen Sohn (Michael Jr.) aus der Beziehung mit Soul-Sängerin Angie Stone, sowie Tochter Imani von seiner neuen, unbekannten Liebe.



• Sonntag, 31. 08. 2003

Neue Übersetzung: 50 Cent - Heat

Heute stelle ich den ersten Text meines neuen Co-Übersetzers infamy online! Er hat schon mehrere Übersetzungen parat, die ich nochmals überarbeiten und dann hier veröffentlichen werde. Übrigens, an alle, die mir mal eine Übersetzung gesendet haben: Sorry, dass ich sie nicht veröffentlicht habe. Bitte schickt mir nochmal eine Mail, wenn weiterhin Interesse besteht. Heute also eine weitere Übersetzung aus 50 Cent's Rekordalbum Get Rich Or Die Tryin'. Wie schon der Beat beweist, kann Heat nicht nur "Hitze" heißen, sondern auch "Knarre".



• Mittwoch, 27. 08. 2003

Neue Übersetzung: Nas - Get Down

Schon einiges habe ich über Nasir Jones geschrieben, den Mann, der wohl ziemlich jeden Rapper auf die ein oder andere Weise beeinflusst hat. Im letzten Millennium hatte man schon Angst, dass er zum völligen Sellout würde, doch mit "Stillmatic", "The Lost Tapes" und zuletzt "God's Son" sollte er nun auch die letzten Zweifler vom Gegenteil überzeugt haben. Kein Nas Esco, kein Escobar, kein Nastradamus, was bleibt ist Nasir Jones. Der inzwischen 29-jährige zollt auf diesem Track der Old School Tribut, nicht zuletzt durch das Sample des Godfather of Soul.



• Sonntag, 27. 07. 2003

Neue Übersetzung: Public Enemy - 911 Is A Joke

Public Enemy war Ende der 80er die erste Gruppe, die es wagte, offensive politische Statements zu machen und gesellschaftliche Missstände radikal anzuprangern. Ähnlich umstritten wie N.W.A., begründete sich ihre Kontroversität aber nicht auf ungeschönter Gewaltbeschreibung, sondern auf tabuisierten Forderungen und "politisch inkorrekten" Meinungen der schwarzen Minderheit, für die sie das Sprachrohr waren. Mit ihren auf jeder Ebene lauten Songs rüttelten sie Hip Hop wach und gaben ihm ein neues Selbstbewusstsein. Eine der einflussreichsten Bands überhaupt.



• Sonntag, 22. 06. 2003

Neue Übersetzung: GZA feat. Method Man - Shadowboxin'

Wu-Tang Clan Mitbegründer GZA wird auch The Genius genannt. Warum, das erfährt man eindrucksvoll auf seinem 1995'er Album "Liquid Swords". Gary "GZA" Grice, übrigens der älteste Wu-Member, hatte durch den Flop seines Albums "Words From The Genius" (1991) eine tiefe Verachtung gegenüber Plattenlabels. In Liquid Swords macht er seinem Ärger luft, und lässt durch seine textliche Dominanz viele andere Releases wie Kinderkram aussehen. Immer ruhig und überlegt, wirft er mit Metaphern und Punchlines nur so um sich. Eins der wohl besten Wu Solo-Alben.



• Sonntag, 25. 05. 2003

Neue Übersetzung: 2pac feat. Outlawz - Hail Mary

"Exit 2pac - Enter Makaveli" so steht es in "The 7 Day Theory", dem letzten Album, das 2pac zu Lebzeiten zu Ende aufnahm. '95 war er für 8 Monate im Gefängnis und las währenddessen Werke von Machiavelli, einem Philosophen der Renaissance. Daraufhin wollte er seine Identität 2pac sterben lassen und als Makaveli auferstehen, um auf eine höhere Ebene zu gelangen. Kurz vor dem Release des Makaveli-Albums wurde er allerdings ermordet. Die Thematik der Auferstehung zieht sich auch durch diesen Song, in dem er die Bibel zitiert und sich mit Jesus vergleicht.



• Sonntag, 04. 05. 2003

Neue Übersetzung: Method Man - Bring The Pain

Method Man war der erste Member des Wu-Tang Clan, der '94 mit dem Album "Tical" bei Def Jam Records eine Solo-Karriere startete. Auch bei Tical (steht für Marihuana) saß wieder Wu's genialer Producer RZA hinter dem Mischpult, wie schon ein Jahr zuvor für "Enter The Wu-Tang (36 Chambers)". Method Man wurde schnell zum bekanntesten Wu-Mitglied; "Bring The Pain" kam in die Top 50, und für "All I Need" gab's sogar einen Grammy. Seine Stimme und sein lässiger Flow kommen auf RZA's rauhen Beats einfach exzellent zur Geltung.



• Mittwoch, 09. 04. 2003

Neue Übersetzung: Nas - Represent

Ein weiterer Song aus der "Illmatic"-LP von 1994. Auf diesem Album, welches für viele als das beste Hip Hop-Release aller Zeiten gilt, war Nas seiner Zeit weit voraus. Mit kaum 20 Jahren nahm er die zehn bahnbrechenden Songs auf, unterstützt von New York's besten Producern wie DJ Premier oder Pete Rock. Nasir Jones, der Sohn eines Jazz-Musikers, brach mit 14 Jahren die Schule ab und holte sich seine Bildung von der Straße. Die daraus entstandene Einstellung ist in jeder Zeile dieses Albums greifbar, untermalt von feinsten Eastcoast-Beats. Represent!



• Samstag, 15. 03. 2003

Neue Übersetzung: 2pac feat. Nas - Thugz Mansion

Tupac Shakur ist seit 6 Jahren tot, aber es werden immer noch neue Alben releast. Wie kommt das? Nun, die letzten ein, zwei Jahre seines Lebens nahm 2pac sehr viele Lyrics auf, die dann später, nach seinem Tod, mit Musik unterlegt wurden. Textlich sind die Songs oft ausgereift und poetisch; musikalisch scheiden sich die Geister. Dieser Gitarren-Track ohne jeden Beat wäre wohl früher nie auf einem 2pac-Album zu finden gewesen sein; trotzdem zeigt die Rap-Legende einmal mehr, dass sein Flow auch auf Balladen stimmig und charismatisch rüberkommt.



• Samstag, 22. 02. 2003

Neue Übersetzung: 50 Cent - In Da Club

Bonus-Übersetzung: 50 Cent feat. The Madd Rapper - How To Rob

Curtis "50 Cent" Jackson (26) stammt aus Queens, NY. Neben Drogengeschäften fing er zu rappen an. DJ Jam Master Jay sah Talent und nahm ihn unter die Fittiche; '99 reichte es dann für einen Deal bei Columbia. Nach einem zurückgezogenen Album-Release überlebte er einen Mordanschlag; bald darauf wurde er vom Label gedroppt. Kurzerhand fing er an, Mixtapes und Bootlegs aufzunehmen, welche auf dem Schwarzmarkt reißenden Absatz fanden. Auch die Plattenlabels zeigten reges Interesse. Schließlich bekam er einen Deal von Shady/Aftermath Records, wo er diesen Monat das Album "Get Rich Or Die Tryin" releaste.



• Mittwoch, 05. 02. 2003

Neue Übersetzung: Dilated Peoples - Worst Comes To Worst

Dilated Peoples bestehen aus den MC's Evidence und Iriscience sowie DJ Babu. Die Gruppe kam '92 in L.A. unter anderem Namen zusammen. Ab 1994 nannten sie sich dann Dilated Peoples, was so viel bedeutet wie "Leute mit erweitertem Horizont". Nach einigen Singles und einem unveröffentlichtem Album gab's 1998 die Single "Work The Angels", die im Underground großen Anklang fand. Dadurch bekamen sie einen Deal bei Capitol, wo sie dann 2000 ihre 'richtige' Debut-LP "The Platform" releasten. Ihr aktuelles Album "Expansion Team" kam Ende 2001 heraus.



• Montag, 20. 01. 2003

Neue Übersetzung: Notorious B.I.G. - Hypnotize

Christopher Wallace wuchs in Brooklyn's heruntergekommenem Viertel "Bed-Stuy" (Bedford-Stuyvesant) auf. Rap war erstmal Nebensache, doch nachdem er eine Gefängnisstrafe wegen Drogenverkaufs abgesessen hatte, änderte sich das schlagartig. Mit einem Deal von Bad Boy Records in der Tasche wurde er durch seine Debut-LP "Ready To Die" ('94) über Nacht berühmt. Das Release seines Doppel-Albums "Life After Death" (1997) konnte Biggie leider nicht mehr miterleben: Kurz zuvor wurde er ermordet, wahrscheinlich im Zusammenhang mit 2pac's Tod '96.



Top

2004 - 2003 - 2002 - 2001 - Zu den aktuellen News


Online unter www.citay.de seit dem 5. April 2000.
© 2000-2004 by CiTay - All rights reserved.